Donnerstag, 20.09. 2012
Pressemitteilung

Mit dem Herbst beginnt die Kürbiszeit

Der Herbst steht vor der Tür und mit ihm die Kürbis-Saison. Jetzt hält das beliebte Gemüse wieder Einzug in die heimischen Supermärkte. Das Angebot ist reichhaltig, denn der Kürbis zeichnet sich durch eine Vielfalt an Sorten mit unterschiedlichen Farben, Formen und Geschmacksrichtungen aus. Doch der Kürbis hat noch mehr zu bieten: Sein Fruchtfleisch ist vielseitig verwendbar und somit die Basis für zahlreiche leckere Rezepte. Darüber hinaus kann sich der Kürbis auch in Sachen Inhaltsstoffe sehen lassen. So ist das zarte Fruchtfleisch der Speisekürbisse reich an Vitaminen und Mineralstoffen.

Der Kürbis gehört zur Gattung der Kürbisgewächse und ist ein Fruchtgemüse. Er stammt ursprünglich aus Südamerika und wird heute in fast allen Gebieten der Erde kultiviert. Durch Auslese und Züchtung gibt es über 800 namentlich bekannte Sorten in unzähligen Formen und Farben: von groß, klein, lang oder kurz bis hin zu länglich oder keulenförmig, mit rauer oder glatter Oberfläche, in weiß, gelb oder grün, ist alles erhältlich. Kürbisse gehören zu den größten Früchten des Pflanzenreichs und erreichen beachtliche Gewichte von bis zu 50 Kilogramm.

Zu den ab September erntereifen Winterkürbissen zählen unter anderem der GartenkürbisGelber oder Roter Zentner sowie Turban- und Muskatkürbis. Ihre harte, nicht essbare Schale ermöglicht eine lange Lagerung. Dagegen kann die Schale des Hokkaido-Kürbisses, der ebenfalls zu den Winterkürbissen gehört, mit verzehrt werden, da sie beim Kochen weich wird. In jungem Zustand ist auch die Schale des Butternusskürbisses (Butternut), der zu den Moschus-Kürbissen gehört, essbar.    

Beim Einkauf erkennt man reife Exemplare am verkorkten Stiel, außerdem klingen sie beim Abklopfen hohl. Kürbisse sollten frei von Rissen oder aufgeplatzten Stellen sein, denn sie ermöglichen das Eindringen von Keimen, was die Lagerfähigkeit einschränkt. Die optimale Lagertemperatur liegt bei ca. 10-13 °C. Gleichzeitig sollte die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch sein. Dann können die Kürbisse mehrere Monate gelagert werden. Ist der Kürbis angeschnitten, hält er ca. zwei Tage verpackt im Kühlhaus.

Kürbisse sind in der Gemeinschaftsverpflegung vielseitig einsetzbar. Sie eignen sich für die Zubereitung von Suppen, Salaten, Puffern oder Süßspeisen. Süßsauer konserviert sind sie eine geschätzte und relativ preiswerte Beilage. Die Kerne des Kürbisses enthalten reichlich Öl, aus denen durch Abpressen das sehr aromatische Kürbiskernöl (dunkelgrünes Speiseöl) gewonnen wird.

Der Kürbis ist kalorienarm, da er – ähnlich wie Melonen und Gurken – zu 90 Prozent aus Wasser besteht. Ferner hat das Fruchtfleisch einen hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt. Zu nennen ist hier insbesondere der hohe Gehalt an ß-Carotin. 

Ob undefinedGemüselasagne mit Kürbis, undefinedKürbis-Grieß-Dessert mit Orangen oder undefinedLachsfilet mit Kürbishaube – unsere umfangreiche undefinedRezeptdatenbank bietet Ihnen zahlreiche Rezeptideen.